Großglocknerbesteigung zum Geburtstag

Glocknerkönigin

Glocknerkönigin Hilda Innerhuber Foto: Rudolf Schaumberger

Gratulation an Hilda Innerhuber, Kürnberg:
Im 80. Lebensjahr schaffte sie noch den höchster Berg Österreichs, den Großglockner, am 1. Juli 2015.
Von mir erhielt sie am Gipfel den Titel „Hilda – mit 80 Glocknerkönigin“.
Insgesamt waren 9 Personen bei der Geburtstagstour mit dabei, die sich auf 2 Seilschaften aufteilten.
Es war trotz der 11. Besteigung wieder ein Höhepunkt im Bergsteigerleben.
Immerhin durfte ich bei der Erfüllung von drei Geburtstagswünschen dabei sein und auch zwei 73-jährige Bergsteiger auf das Dach Österreichs führen.
Neben Hilda erfüllte sich auch Marianne Holzer zum 57. und Anita Ettlinger zum 50. Geburtstag dieses einmalige Bergerlebnis bei traumhaften Bedingungen.
Berg Heil
Rudolf Schaumberger

Link zum Fotoalbum mit vielen traumhaften Aufnahmen.
Text und Fotos: Rudolf Schaumberger

Herzlichen Glückwunsch

Ein erfolgreiches Wochenende zur Sommersonnenwende 2014 ist für viele junge Kürnbergerinnen und Kürnberg vorbei. Herzliche Gratulation gebührt den jungen Kürnberg Radlern, allen voran Florian Wimmer zu seinem Sieg beim HABAU Light Marathon.

Die Volkstanzgruppe Kürnberg trat am 22. Juni 2014 zum NÖ Jugendvolkstanzwettbewerb in den Kategorien Bronze und Gold an und konnte in beiden Kategorien mit Auszeichnung den Pokal holen.
Erste Fotos und Infos zum erfolgreichen Wochenende gibt es auf www.facebook.com/kuernberg.

Verdienstmedaille des Landes OÖ für Josef Hirtenlehner

Foto © Robert Steinböck; v.l.n.r.: LH Dr. Josef Pühringer, Josef Hirtenlehner, Dr. Thomas Poltura (ÖAV OÖ)

Für seine mehr als 40-jährige Tätigkeit als Obmann der Alpenvereinsortsgruppe Kürnberg/Ramingtal (Sektion Steyr) erhielt Josef Hirtenlehner die „Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich“. Im Rahmen einer Festveranstaltung „150 Jahre Österreichischer Alpenverein“ im Linzer Ursulinenhof überreichte Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer diese Auszeichnung.

Josef Hirtenlehner ist seit Gründung der Ortsgruppe vor mehr als 40 Jahren Obmann, rund 20 Jahre war er auch Jugendwart, die Förderung und Unterstützung der Jugend war für ihn immer ein besonderes Anliegen. So wurde an vielen Veranstaltungen der Alpenvereinsjugend teilgenommen, aber auch in Kürnberg war die OÖ Alpenvereinsjugend einige Male zu Gast. Wichtig war und ist die Förderung der Gemeinschaft der Mitglieder auch über gemeinsame Bergfahrten hinaus. Waren es am Anfang die legendären Bergsteigerbälle und Heimatabende, so gibt es jetzt beispielsweise Kegelabende, Eisstockschießen, Familien- und Vereinsausflüge oder auch einfach so gemütliche Treffen im Vereinsheim oder beim Wirt.

In seiner Laudatio hat der Landeshauptmann besonders das „grenzüberschreitende“ Wirken von Josef Hirtenlehner hervorgehoben. Einerseits die Arbeit im „Grenzraum“ zwischen Ober- und Niederösterreich, andererseits auch der Jugendaustausch mit Tschechischen Jugendlichen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Ende 1989 initiierte er eine Spielzeugsammlung für Kinder in Tschechien, welche am Sylvestertag selber hinübergebracht und verteilt wurden. Aus den damals geknüpften Kontakten entwickelte sich eine Freundschaft, welche zu gegenseitigen Besuchen mit Lagern im Alpenvereinsheim Kürnberg oder in Weißenbach bei Lofer beziehungsweise am Moldaustausee führten.

Text: Karl Großauer
Foto: Robert Steinböck